News Ticker
Kaufberatung: E-Mountainbike – Viel Spaß beim Herumstromern
10. November 2016
Drei Goldene Regeln für Radfahrer – So macht das Radfahren richtig Spaß
14. November 2016
Radurlaub

Radurlaub in Meran

Meran, das Traumrevier für Radreisen – Teil 3: Mit dem E-Bike durchs Vinschgau

Lesedauer: 4 Minuten
Radreisen in Meran

Radreise durch den Vinschgau

Radreisen in Meran

Radreise durch den Vinschgau

Entspannt in der Sonne um Meran und durch die umliegenden Täler cruisen – das E-Bike oder Pedelec und das milde Klima Südtirols machen wundervolle Radreisen möglich. Hier im drittenTeil unserer Serie „Meran, das Traumrevier für Radreisen“ geben wir Tipps für den Urlaub mit dem E-Bike bzw. Pedelec in der Südtiroler Sissy-Stadt.

Rund um Meran kommen mehrere Faktoren zusammen, die einen tolle Radreise von März bis Anfang November ermöglichen: Ein gut ausgebautes Radwegenetz lädt zum sicheren E-Biken ohne Autoverkehr ein. Das milde und meist stabile Klima mit mehr als 300 Sonnentagen ermöglicht fast täglich Ausflüge im Sattel ohne fiese Regenüberraschungen. Dazu locken tolle Gasthöfe, urige Buschenschänken, Weingüter und pittoreske Burgen und Schlösser als Ziele. Die Küche Südtirols und seine Weine nehmen Spitzenplätze in der europäischen Gastronomie ein.

Zum Glück erweitern Akku und Motor den Radius und machen ansonsten anstrengende Abstecher auf die Höhen möglich. Die schönsten Almen liegen nun einmal ziemlich weit oben. Doch mit einem kräftigen Pedelec verlieren auch die Auffahrten im Vinschgau, im Meraner Becken und im Passeiertal ihre Schrecken. Wer kein eigenes Pedelec besitzt, kann sich eines dieser Räder an den Stationen der Vinschgerbahn oder in den umliegenden Orten wie Latsch, Naturns oder Schenna ausleihen. (Link: http://www.bikemeran.it/bikeverleih).

Wem Meran etwas zu ruhig erscheint, kann sich auf dem Etschtalradweg ins quirligere Bozen begeben. Die nur 75 Höhenmeter zwischen den beiden größten Städten Südtirols schonen den Akku, sodass genügend Power für die Erkundung der Provinzhauptstadt und den Rückweg bleiben. Auf der Route bieten sich Abstecher an, beispielsweise nach Nals und dem darüberliegenden Tisens und Prissian (steile Auffahrt!), wo man im Gasthof Mohren Südtiroler Küche je nach Jahreszeit typisch und elegant verfeinert genießen kann, wie beispielsweise im Herbst eine Kastanienschaumsuppe oder Kastanienkrapfen.

tr_meran_e_mg_2172Das Pedelec hilft auch bei (dem häufig auftretenden) Gegenwind, falls man durch das Vinschgau bis in die Schweiz oder an den Reschensee radeln möchte. Der Vinschgerradweg verläuft durchgehend und sehr gut beschildert von Meran bis zur österreichischen Grenze. Im schnuckeligen Städtchen Glurns bietet sich ein Stopp am dortigen historischen Marktplatz an. Mountainbiker auf Transalp, Radreisende, Motorradfahrer und alle andern Ausflügler sorgen am dortigen Brunnen für buntes Treiben. Ein Cappucino, hausgemachtes Eis oder leckere Kuchen finden sich in wenigen Minuten in den kleinen Lädchen der Gassen und alten Laubengänge. Lohnenswert auch ein Gang über die komplett erhaltene Stadtmauer, die ganz Glurns umrundet – eine Seltenheit in Südtirol.

tr_meran_e_mg_9819Ab Glurns kann man auch in Richtung Schweiz abzweigen, ins Val Müstair. Der Radweg verläuft jedoch am Rambach entlang auf Schotter, ist aber auch mit einem E-Trekkingbike noch gut zu bewältigen. Das Münstertal lädt gleich am Anfang im Hauptort Münster zu Besuch ins Kloster St. Johann ein, einem UNESCO Weltkulturerbe.

Auf dem Rückweg dann unbedingt Zeit für einen Abstecher in Reinhold Messners Burg Juval einplanen. Und auch Akku-Reserve dafür aufbewahren, denn am Einstieg ins Schnalstal geht es in knackigen Kehren hoch zur Burg, die zum Museum umgebaut ist – tibetische Kultur trifft auf Südtiroler Historie, dazu Einblicke in Messners Bergsteigerkarriere. Absolut sehenswert.tr_meran_e_mg_2467

Auf der gegenüberliegenden Talseite warten zahlreiche Almen mit weiten Ausblicken über den Vinschgau, mit dem Pedelec besucht zu werden. Doch sind hier die meist asphaltieren, schmalen Straßen lang und ziehen gewaltig Strom aus der Batterie. Tausend Höhenmeter am Stück sind keine Seltenheit und sollten auf jeden Fall bedacht werden. Ein Schmuckstück ist die Marzoner Alm auf 1600 Metern Höhe. Nur die letzten zwei Kilometer dorthin bestehen aus Schotterweg, der aber auch für Nicht-Mountainbikes befahrbar ist. Lecker ist die urwüchsige Küche, die Schlutzkrapfen sind ein Gedicht.

Die dritte Talstrecke von Meran aus öffnet sich Richtung Norden, das Passeiertal. Der gut geteerte Radweg verläuft entlang der gurgelnden Passer bis St. Leonhard. Wer möchte, schraubt sich gleich am Einstieg hinauf in den Ort Schenna oder auf den Meraner Hausberg Hirzer hoch, beides auf der südlichen Talseite, wo sich weite Blicke übers Meraner Becken öffnen. Auf der Rückfahrt durchs Passeiertal lockt das Dorf Tirol, auch diese Auffahrt fordert den Akku. Eine Falknerei mit Flugvorführungen am Schloss sorgt für Abwechslung für Radreisen.tr_meran_e_schlossjuval_mg_3285

Unser Special-Tipp für Südtiroler Radreisen

Der ultimative Geheimtipp für Radreisen durch die Meraner Umgebung ist die Weinverkostung in der modernen neugebauten Burggräfler Weinkellerei. Moderne Architektur trifft tradtionellen Weinanbau. Aus dem Verkostungsraum hat man einen herrlichen Blick über Meran und genießt ausgzeichnete Weine Südtirols. Nachmittags um 15.00 Uhr kann man an Kellerführungen teilnehmen.

INFOTEIL

Buchtipp 
E-Bike Mountainbike Südtirol-Dolomiten-Gardasee, Athesia Tappeiner Verlag, Christjan Ladurner, Barbara Benedini

Anreise
Mit dem Auto fährt man über den Brenner bis Bozen und über die Schnellstraße „MeBo“ in 30 Minuten nach Meran. Landschaftlich super ist die Anfahrt von Sterzing über den Jaufenpass (2094m) durch das Passeiertal nach Meran. Vom Bodensee/Allgäu kann man auch über den Reschenpass und durchs Vinschgau anfahren.

Mit dem Zug: über Innsbruck fahren IC- und EC-Züge Bozen an, im Anschluss mit der Vinschgerbahn weiter nach Meran.

Unterkünfte und Touren

Bikehotels

Karten
Meran und Umgebung, Kompass-Karte Nr. 53, Maßstab 1:50000;
Meran und Umgebung, Tabacco Nr. 011, Maßstab 1:25000;

Digitale Südtirol-Karte für PC und Garmin

Rad-Shops 
Bike and More
Reichstraße 50/D, Meran-Sinich, Tel. 0039/0473/244612,
S.S.38 Bike 
Meraner Str. 3, Lana, Tel. 0039/0473/491186,

Allgemeine Informationen über Meran

Wetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons