News Ticker
Pannensicher in den Frühling starten
29. April 2017
Fahrradschuhe
Effektiveres Radfahren und schönere Waden durch Fahrradschuhe
9. Mai 2017
Fahrrad

Staufrei und entspannt mit dem Fahrrad zur Arbeit

Lesedauer: 4 Minuten

6 gute Gründe mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren

Wie wir jeden Tag zur Arbeit fahren, liegt in unseren Händen. Viele fahren mit der Bahn oder dem Auto. Gerade wenn man sich auf die Bahn verlässt, muss man manchmal lange warten oder in überfüllte Züge steigen. Auch mit dem Auto geht es meist nicht schneller. Man steht im Stau und schlängelt sich nur von einer roten Ampel zur nächsten – während flotte Fahrradfahrer rechts an uns vorbeiziehen.

Ich lebe in Berlin und fahre fast jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit. Ein Weg liegt bei 14 km, doch mit dem richtigen Fahrrad lege ich diesen leicht zurück. Vor allem ein E-Bike bringt mich schnell zur Arbeit und abends nach Hause. Dabei schwitze ich im Sommer nicht einmal. Einfach nur toll!!! Mein Weg führt mich dabei durch den Tiergarten, wo es nahezu keine Ampeln gibt. Außerdem habe ich eine Strecke mit Seitenstraßen entdeckt, die mich an vielen roten Ampel und Hauptverkehrsstraßen vorbei führt.

Auch meine Kollegen in München, Frankfurt und co schwärmen von Ihrem Weg zur Arbeit per Bike. Deshalb sind wir vom Stadler-Team davon überzeugt, dass das Fahrrad das beste Mittel ist, um zur Arbeit zu fahren. Um auch Euch (und euren inneren Schweinehund) davon zu überzeugen, geben wir sechs gute Gründe jetzt umzusatteln.

  1. Zahlt sich im Geldbeutel aus

Die meisten von uns legen monatlich Geld zur Seite, um zu sparen. Wer mit dem Fahrrad fährt, statt mit dem Auto oder der Bahn, der kann noch mehr ansparen, denn Fahrrad fahren kostet (fast) nichts. Probiert es einen Monat aus und schaut, wie sich das auf Euern Geldbeutel auswirkt.

  1. Ganz einfach fit halten 

Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren hält fit. Seitdem ich 5 Tage in der Woche 28 km pro Tag mit dem Fahrrad fahre, bin ich viel fitter geworden. Es lässt sich zudem perfekt in meinen Tag integrieren. Ich komme jeden Tag nach der Arbeit nach Hause und habe mich schon ausreichend bewegt. Da bleibt dann mehr Zeit für andere Aktivitäten, für meine Familie und für meine Freunde.

  1. Gesund bleiben

Wer bei Wind und Wetter Fahrrad fährt, der hält sich nicht nur fit, sondern stärkt auch seine Abwehrkräfte. Die täglich Bewegung kurbelt zudem unseren Stoffwechsel an, was sich positiv auf unser Herz-Kreislaufsystem auswirkt. Studien haben bewiesen, dass Radfahrer weniger Krankentage haben und wer möchte nicht weniger krank sein?

  1. Gut für die Umwelt

Wer mit dem Fahrrad, statt mit dem Auto fährt, leistet einen positiven Beitrag für unsere Umwelt. Spätestens seit alle Welt vom Klimawandel spricht wissen wir, dass Autoabgase und Feinstaub schädlich für uns Menschen und für die Umwelt sind. Jede Strecke, die mit dem Fahrrad gefahren wird, trägt zur Schonung unserer Natur und unserer eigenen Gesundheit bei. Auch der Geräuschpegel in den Straßen  sinkt und macht jede Stadt dadurch lebenswerter.

  1. Wegzeit sparen

Wir alle möchten so wenig Zeit wie möglich mit dem Pendeln verbringen. Warum sollte man dann noch im Stau stehen wollen? Die Straßen in den Städten und die Autobahnen werden immer voller und gerade zum Feierabend kollabiert der Verkehr regelmäßig. Mit dem Fahrrad fährt man einfach gemütlich und glücklich am Stau vorbei. Man kann die Abkürzung durch den Park nehmen oder am See anhalten und ein Eis essen. Man hat nie das Gefühl, man käme nicht voran, denn mit dem Fahrrad passt man überall durch und verbringt weniger Zeit mit warten. Zudem verbringt muss man keine Zeit für die lästige Parkplatzsuche opfern.

  1. Entspannt ankommen und die Sonne genießen

Ich habe den Test selbst gemacht: Wenn ich mit der Bahn oder dem Auto zur Arbeit fahre, stehe ich unter Strom und fühle mich gestresst wenn ich ankomme. Fahre ich jedoch mit dem Fahrrad zur Arbeit, bin ich entspannter und glücklicher, da die Bewegung am frühen morgen mich so richtig in Schwung bringt. Auch Ihr könnt entspannter an der Arbeitstelle ankommen und unterwegs die Sonne genießen können, statt auf den Verkehr, den Stau oder den vielen Menschen in der Bahn achten zu müssen.

       7. Feierabendbier im Park genießen

Im Sommer, wenn die Tage lange hell sind, sind wir alle ausgehfreudiger. Wir treffen uns nach der Arbeit mit Freunden auf ein paar Drinks oder ein Eis. Mein Favorit in Berlin sind der Parks, vor allem der Tiergarten und dorthin komme ich am schnellsten mit dem Fahrrad. Wenn ich nach der Arbeit mit dem Auto in den Park wollte, müsste ich erst einmal einen Parkplatz suchen und dann den Rest zu Fuß zurücklegen. Das Fahrrad bietet mir komplette Flexibilität und die Möglichkeit mich jederzeit mit meinen Freunden im Park oder im Biergarten auf ein Feierabendbier zu treffen.

Der Schritt vom Auto aufs Fahrrad kann schwer fallen, aber ich empfehle Euch es einfach mal auszuprobieren. Nicht nur für eine Woche, sondern probiert es mal für einen Monat. Macht Euer Fahrrad fit, damit es schön leicht läuft oder investiert in ein neues, wenn das alte für längere Strecken ungeeignet ist. Dann nehmt Ihr Euch vor, mal einen ganzen Monat mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Ihr werdet sehen, wie sich diese Veränderung positiv auf Euch und euren Geldbeutel auswirkt und Ihr Euch Tritt für Tritt fitter fühlen werdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons